Hintergrund
Layout Element
Bundesliga: Achtbare Ergebnisse zum Saisonabschluss
Montag, 17. Mai 2010

Ein Unentschieden gegen Tabellennachbar Rüsselsheim und eine knappe Niederlage gegen den schon fest stehenden deutschen Meister Barmen standen am Ende des letzten Bundesligawochenendes zu Buche. Gegen die beiden starken Mannschaften wäre sogar noch mehr drin gewesen....

mehr... 

Christian Gabriel und Thomas Schleske waren die herausragenden Akteure des Wochenendes. Chrsitian fuhr vier Siege ein, Thomas deren zwei und brachte zudem noch den deutschen Meister Patrick Einsle an den Rand einer Niederlage.

Nicht so gut drauf war dagegen Andre Rusche. Gegen den Rüsselsheimer Olaf Thode setzte es eine glatte 0:3-Niederlage. Christian konnte dies jedoch gegen Michael Heeger durch ein ebenso klares 3:0 egalisieren. Sascha Lippe gewann ohne Probleme gegen Ernst Seckes, während Thomas Schleske gegen das Nachwuchstalent Armin Schmidt einen großen Kampf abgab. Trotz seines bisherigen Saisonhöchstbreaks von 56 musste Thomas gegen den Vize-U21-Meister schließlich die Niederlage akzeptieren - allerdings so knapp wie nur möglich, denn es ging auf die letzte Schwarze im letzten Frame...

In der Rückrunde kam es zur Neuauflage des "Klassikers" Olaf Thode -Christian Gabriel. Wie in der Hinrunde konnte Chrisitan auch diesmal gewinnen, mit 3:2 allerdings wesentlich knapper. André unterlag Michael Heeger, während Thomas Ernst Seckes schlug - obwohl der eine 79 spielte.

Damit hatte Sascha Lippe gegen Armin Schmidt die Chance, den Sieg klar zu machen. Doch zur allgemeinen Überraschung gewann der Nachwuchsspieler recht eindeutig mit 3:1. 

Obwohl ein Unentschieden auswärts gegen Rüsselsheim respektabel ist, bekam es, durch die vertane Chance, einen etwas bitteren Nachgeschmack. So war klar, dass Rüsselsheim am SCB in der Tabelle vorbei ziehen würde - es sei denn, man würde gegen den deutschen Meister punkten...

Thomas gegen Einsle auf die letzte Schwarze

Barmen war schon Meister - vielleicht würden sie es etwas lockerer angehen im letzten Spiel? Auf der anderen Seite musste der SCB auf Sascha Lippe verzichten. Andere Spieler aus der zweiten Mannschaft waren erst gar nicht mitgereist, da sie nach Regelauslegung sich sonst für weitere Einsätze für SCB 2 disqualifiziert hätten. So kam dann Sebastian Hein, der sowieso als "Fan" mitgereist war, zu seinem ersten Bundesligaeinsatz.

Mit Frank Schiller bekam er einen der etwas schwächeren Barmer zugelost, dennoch fiel die Niederlage deutlich aus. Alles andere als deutlich dagegen das Spiel des deutschen Meisters Einsle gegen Thomas Schleske. Schon in der Hinrunde hatte Thomas um ein Haar den ersten Frame gewonnen, diesmal gelang es ihm. Dann schien Patrick wie erwartet davonzuziehen, doch Thomas zwang ihn im vierten Frame in den Decider. Hier ging es dann tatsächlich erneut bis auf die allerletzte Schwarze. Thomas sah eine Chance, traf Schwarz gut, doch die überlegte es sich nach einem kleinen Tänzchen zwischen den Backen dann doch noch anders und blieb auf dem Serviertablett vorm Loch für Patrick liegen.

Währenddessen hatte Christian mit sehr konstantem Spiel Miro Popovic dessen erste Saisonniederlage beigebracht, André Rusche war gegen Stefan Kasper chancenlos geblieben.

In der Rückrunde bannte sich alsbald der nächste Schleske-Krimi an, diesmal gegen niemand geringeren als den amtierenden Seniorenmeister Thomas Hein. Und diesmal gelang die Überraschung! 3:2 (wie auch sonst) hieß es, und damit war ein Unentschieden, nach der erwarteten Niederlage von Sebastian Hein gegen Einsle, zumindest noch theoretisch möglich. Allerdings lief es für André Rusche an diesem Wochenende wirklich nicht gut, so dass er schon überlegte, ob er eine "Auswärtsschwäche" habe. Denn an heimischer Spielstätte kommt er in der Tat meist besser zum Zug...Sein Gegner Miro Popovic spielte aber diesmal auch gut und erreichte mit 77 ein neues Saisonhöchstbreak.

Für Christian Gabriel ging es dann gegen Phil Barnes nur noch um die Ehre, bzw. um die Revanche für die äußerst bittere Niederlage der Hinrunde. Die gelang dem Mannschaftskapitän auch mit erneut sehr konstantem Spiel und einem klaren 3:1. Damit hatte Christian nach einer durchwachsenen Saison noch ein versöhnliches Ende für sich.

Eine knappe Niederlage ohne Sascha Lippe gegen den deutschen Meister in dessen Spielstätte ist natürlich ein mehr als respektables Ergebnis - aber wer weiß, was passiert wäre, wenn die letzte Schwarze bei Thomas gefallen wäre...

Resümee: Positiv

Am Ende hat der SC Berlin bei 7 Siegen, 6 Niederlagen und einem Unentschieden ein positive Bilanz aufzuweisen. Dass man damit bei acht Mannschaften "nur" Fünfter ist, liegt daran, dass die beiden Absteiger und Kaufbeuren vom Rest der Liga ziemlich deklassiert wurden - und daran, dass man gegen die direkten Konkurrenten, SC München und Rüsselsheim, zu wenige Punkte holte.

Sascha Lippe hatte mit 18 zu 3 Siegen erwartungsgemäß die beste Bilanz, wobei man manchmal den Eindruck hatte, dass die anstrengenden Anreisen sich manchmal doch ein wenig auf sein Spiel auswirkten. Christian kämpfte sich im Endspurt noch auf Rang 7 der Spielerrangliste, Thomas Schleske hatte am Ende eine sehr respektable 50%-Quote. Genauso viele Siege wie Thomas aber doppelt so viele Niederlagen hatte André Rusche, Claus Kawalla kam am Ende aus gesundheitlichen Gründen nur selten zum Einsatz und zu vier Siegen, mit einigen wichtigen darunter. Von den Einwechselspielern der zweite Mannschaft konnte Marius Wiese als einziger einen Sieg verbuchen.

Als positiv darf man auch die Stimmung der Mannschaft und den Zusammenhalt werten. Bei der Präsentation der Heimspiele konnten wir Erfahrung sammeln und steigerten uns im Verlauf der Saison. Vom Publikumszuspruch war das Heimspiel gegen Barmen und Rüsselsheim am besten besucht, hier ist aber noch Luft nach oben.

Auf jeden Fall gibt es einen Kern an Spielern, auf die man bauen kann und die weiterhin das Fundament auch in der nächsten Saison bilden werden. Wie es genau weiter geht, hängt davon ab, wie die Relegationsspiele am 12./13. Juni für SCB 2 ausgehen. Sollte die zweite Mannschaft in die zweite Bundesliga aufsteigen, hat das natürlich Auswirkungen auf die Mannschafts-zusammensetzungen, sowohl was die Bundesliga betrifft, als auch die Oberliga.

Man darf also gespannt sein! 

 

 

 

 

 

 

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund