Hintergrund
Layout Element
1. Bundesliga: Enttäuschendes Auswärtswochenende
Dienstag, 12. Oktober 2010

Die erste Mannschaft hat beide Auswärtsspiele des 3. und 4. Spieltags verloren. Während man gegen Rüsselsheim einem bekannt starken Gegner unterlag, war die Niederlage gegen Stuttgart ärgerlich und vermeidbar.

 

mehr... 

Eigentlich wäre auch gegen Rüsselsheim mehr drin gewesen. Christian Gabriel hatte seinen "Lieblingsgegner" Olaf Thode mal wieder besiegen können und auch Sascha Lippe gewann sein erstes Einzel klar. André Rusche und Thomas Schleske führten jeweils 2:1 - somit wäre ein sensationeller Zwischenstand von 4:0 möglich gewesen. Doch Holger Marth und Ernst Seckes kämpften sich zurück und profitierten auch davon, dass André und Thomas  entscheidende Bälle ausließen. 

Vielleicht war es der Frust über die vertanen Chancen, vielleicht der Auftrieb, den die Gegner dadurch bekamen; in der zweiten Session gingen jedenfalls alle Partien verloren, selbst Sascha Lippe musste seine zweite Saisonniederlage einstecken. Das Ergebnis war eine vor allem in der Höhe bittere Niederlage.

Jeden Decider des Wochenendes verloren

Besser hätte es eigentlich gegen den BC Stuttgart laufen müssen. Die Mannschaft ist - bis auf den ehemaligen deutschen Seniorenmeister Thomas Höltschl -  nicht gerade mit großen Namen gespickt. Und sie traten sogar ohne ihren weitaus besten, Johan D'Hondt, an!

Doch man machte nahtlos da weiter, wo man Samstag aufgehört hatte: Christian und Sascha gewannen sicher (Sascha mit drei Breaks über 40), während Thomas und André ihre Spiele gegen die Brüder Güney und Davut Dikme jeweils so knapp wie möglich verloren. 

Trotzdem hätte es mindestens ein Unentschieden werden müssen, doch Christian verlor überraschend gegen den unkonventionell spielenden Güney Dikme, Hötschl schlug André und auch Thomas konnte an diesem Wochenende kein Erfolgserlebnis mehr einfahren. Da half es auch nichts, dass sich Sascha mit Breaks von 44, 61 und 76 inzwischen so richtig warm gespielt hatte. 

Diese Niederlage gegen eine der nominell schwächeren Mannschaften der ersten Bundesliga ist ein harter Schlag. Besonders Sorgen muss man sich darüber machen, dass kein einziger Decider des Wochenendes gewonnen wurde! Scheinbar hat die Mannschaft teilweise Kampfkraft, Nervenstärke oder das Glück im entscheidenden Moment verlassen.

Als Erkenntnis bleibt auch, dass es in dieser Saison kein "Kanonenfutter" wie die Jahre zuvor gibt. Die Liga ist stärker geworden, und während schon jetzt absehbar ist (gähn), dass Wuppertal nicht zu stoppen sein wird, gibt es vier bis fünf Mannschaten, die in die Gefahr des Absteigens kommen könnten. Dazu gehört auch der Berliner Konkurrent BSV, bei dem man aber bedenken muss, dass Lasse Münstermann noch gar nicht ins Geschehen eingegriffen hat.

Noch ist die Saison jung, aber allzu viele Wochenenden wie dieses darf sich SCB 1 nicht mehr erlauben... 

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund