Hintergrund
Layout Element
Pawel Leyk Berliner U-16-Meister
Donnerstag, 20. Januar 2011
Der dreizehnjährige deutsche U-16-Vizemeister hatte vergangenes Jahr den Titel mangels Gegner noch kampflos gewonnen. Dieses Mal trat er gegen drei Konkurrenten an, konnte seiner Favoritenrolle aber gerecht werden und gewann sicher.

Dabei spielte Pawel mit einer 52 und zwei Breaks über 40 auch die höchsten Serien. Zweiter wurde Simon Lichtenberg von der Snookerfabrik, der gute Fortschritte gemacht hat und Pawel immerhin einen Frame abtrotzen konnte. Etwas Hoffnung auf mehr Bewegung im Berliner Snooker-Nachwuchs lässt die Meldung der Brüder Wienandt und Max Lion Meyer, ebenfalls von der Snookerfabrik, keimen. Konkurrenz belebt die Szene, und so hoffen wir, dass die jungen Talente am Ball und am Tisch bleiben.

Gratulation an unseren Pawel und jetzt schon mal viel Glück für die deutschen Jugendmeisterschaften!

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund