Hintergrund
Layout Element
Pool: Siegesserie hält auch im Spitzenspiel
Samstag, 10. März 2012
Auch gegen den Tabellenzweiten der Landesliga, Fortuna Berlin 4, konnte der SCB seine nun schon bald zwei Saisons anhaltende Serie ohne Verlustpunkt behaupten. Es wurde allerdings eine knappe Angelegenheit, denn die Fortunen konnten bis zum letzten Spiel gegenhalten.

Der Q-Club in Kreuzberg gehört sicher mit zu den angenehmsten Spielstätten in Berlin. Neben einer tollen Atmosphäre punktet der Laden mit sehr gutem Spielmaterial. Bei Fortuna 4 sorgt darüber hinaus die charmante Mannschaftskapitänin Manuela dafür, dass sich alle wohl fühlen.

Robin konnte zwar im 8-Ball am Ende punkten, fühlte sich mit seinem Spiel allerdings nicht besonders wohl. Am Ende half ihm eine unglücklich von Ingo Pichowski versenkte Acht zum eher mühevollen Sieg. Mehr Spaß hatte Christian, der sich gegen den nicht zu unterschätzenden Ralf Jurcyk sich mit über 6er-Schnitt im 14.1 durchsetzte. Ronnie tat sich dagegen schwer und war selbst überrascht, dass sein 10-Ball mit 6:2 Björn Strehlau so klar ausfiel. Marius lief gegen Fortunas Top-Spieler Michael Zacher von Anfang an hinterher, hatte aber die große Chance zum 6:6 auszugleichen und hätte dann selbst anstoßen können. Doch nach einer verschossenen Sieben konnte Michael den Sack zu machen und seine Mannschaft im Match halten.

Robin hatte sich gegen Zacher, der im Hinspiel knapp im 14.1 gewonnen hatte, eigentlich eine Revanche vorgenommen. Doch das ging gründlich schief. Nach einem schwachen Anstoß und einem weiteren Fehler lag er nach vier Aufnahmen gegen einen entfesselt punkteten Gegner schon über 40 Kugeln zurück. Nachdem er die Woche zuvor schon gegen Hohenauen im 14.1 verloren hatte, hat sein Mythos, ein 14.1-Spezialist zu sein, einige schwere Schrammen abbekommen.

Auch Ronnie konnte sich nicht steigern und unterlag dem überaus solide spielenden Ralf verdient mit 4:7. Zum Glück hatte Christian einen guten Tag erwischt und konnte auch sein 10-Ball sicher gewinnen. Jetzt lag es an Marius, die weiße Weste des SCB zu retten - im 8-Ball, wo ja bekanntermaßen alles möglich ist. Nach holprigem Beginn konnte sich Marius dann aber Spiel für Spiel Vorteile verschaffen - auch weil sein Gegner Björn die durchaus vorhandenen Chancen nicht nutzen konnte.

Auch wenn der Sieg nicht berauschend war - durch dieses Ergebnis scheint der Mannschaft der Aufstieg nun endgültig nicht mehr zu nehmen sein. Auch in der Verbandsliga wird man sich auf Spiele im Q-Club freuen dürfen; der Gegner wird dann voraussichtlich Fortuna Berlin 3 heißen... 

 

 

 

 

 

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund