Hintergrund
Layout Element
Pool: Und noch ein Unentschieden
Sonntag, 24. März 2013

 

 

Hatte sich die Mannschaft in der Hinrunde praktisch geweigert, unentschieden zu spielen, sammelte sie in letzter Zeit umso mehr von diesem Ergebnis. Dass der Gegner der Tabellenletzte Friedrichshain 2 war, war unbefriedigend, hat seinen Grund aber darin, dass zwei Stammspieler fehlten.

 

Dafür zeigten aber die Ersatzspieler Anton Woywod und Luise Kraatz couragierte Leistungen und waren nahe an einem Erfolgserlebnis dran.

Anton hatte gegen Kostja Nüchter schon Satzball, verstellte sich aber zunächst auf die 9 und verschoss sie im zweiten Versuch denkbar knapp. Auch im zweiten Satz hatte er seine Chancen und verlor knapp 2:3.

Währenddessen hatte Joe Möckel gegen Carsten Ruge beste Chancen, verlor aber nach dem 3:0 des ersten Satzes den Faden und unterlag am Ende klar.

Etwas Mühe hatte Christian Gabriel im 8-Ball gegen Gregor Wagner, während Robin Rudolph im 14.1 gegen Mathias Hamberger von Anfang an die Zügel in die Hand nahm und in 13 Aufnahmen ausschoss.

 

Im zweiten Satz konnte Luise gegen Kostja den ersten Satz gewinnen und spielte hoch konzentriert, weil sie ihre Chance witterte. Doch immer wieder kam sie mit dem ungewohnten Tuch und den Stellungen nicht klar, und musste am Ende doch die Niederlage akzeptieren. Christian Gabriel streute im 14.1 wieder einige Konzentrationsfehler ein, gewann aber sicher. Joe Möckel unterlag nach knapp verlorenem ersten Satz gegen Hamberger, sodass Robin nun im 8-Ball zumindest das Unentschieden retten musste. Dies gelang auch, trotz einiger Konzentrationsprobleme am Ende recht ungefährdet.

Ein sicher unnötiger Punktverlust, der die Mannschaft aber wohl nicht in den Abstiegsstrudel ziehen wird, zumal sich Kreuzberg 2 und Babelsberg 2 ebenfalls die Punkte teilten.

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund