Hintergrund
Layout Element
Pool: Glatter Durchmarsch gegen Wedding 3
Donnerstag, 11. Dezember 2008
Während sich die erste Snooker-Mannschaft in der 2. Bundesligapartie durchkämpfte, musste beim Pool im Hinterraum diesmal viel Regelkunde betrieben werden. Mit André, Pawel und Lukas gingen gleich drei Spieler an den Start, die wenig bis gar keine Ahnung hatten, um was es beim Pool geht. Umso frustrierender für unsere Gegner, dass diese kein Spiel gewinnen konnten.
Robin brachte sich beim 14.1 ersmal selbst aus dem Spiel, indem er bei einigen überambitionierten Versuchen drei Mal die Weiße versenkte. Das ergab 18 Minuspunkte, so dass er nach sieben Aufnahmen nur 11 Punkte zu Buche stehen hatte. Dennoch brachte er die Partie mit knapp 40 Punkten Vorsprung sicher nachhause. Währenddessen quälte André sein Snookerqueue und seinen Gegner und gewann sicher mit 3:0 im 8-Ball. Mannschaftskapitän Nebo, der engagiert alle Leute zusammengetrommelt hatte, pottete beim 9-Ball gut und hätte sogar noch höher als 5:2 gewinnen können. Und schließlich zeigte Pawel Nervenstärke bei den entscheidenden Bällen und rang seinen erfahrenen Gegner mit 3:2 im 8-Ball nieder.
Dann zeigte Pawel, dass er ein guter 14.1-Spieler werden könnte - sofern ihm mal jemand etwas über die Strategie dieses Spieles beibringen würde. Mit vielen knallenden Longpots entnervte er aber seinen Gegner, so dass unser Jüngster über die Aufnahmen gewinnen konnte. Robin ließ beim 5:1 im 9-Ball nichts anbrennen und Nebo spielte im 8-Ball wie gewohnt ernsthaft und konzentriert und schlug Weddings besten Spieler mit 3:0. Dann durfte Lukas noch mal ran, aber alles Regelerklären nützte nichts, als er ebenfalls drei Fouls am Stück fabrizierte und so eine Partie verlor. Letztendlich konnte er im Endspurt noch 5:3 gewinnen und machte den Kantersieg perfekt.
Alles in allem ein lockerer Sieg, der zeigt, dass unser Verein ein breites Leistungsniveau auch im Pool vorweisen kann.
 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund