Hintergrund
Layout Element
BM Snooker Herren: Beide Titel gehen an unseren Verein
Montag, 23. Februar 2009

Kein BildAm Sonntag stand der 2. Spieltag und somit die Entscheidung in der Oberliga und der Verbandsliga im Snooker Center Berlin an.

Die acht Starter in der Oberliga ermittelten dabei den Berliner Meister der Herren. Die beste Ausgangssituation hatte dabei Christian Gabriel, der bereits das erste Turnier gegen Thomas Weidner vom BSV gewinnen konnte. Nach der Vorrunde sah es dann nach einem erneuten Aufeinandertreffen der beiden Favoriten im Finale aus. Doch diese Rechnung wurde ohne Dominik Rohde (BSV) und Malte Schuchert gemacht. Letztgenannter konnte sich in der starken Gruppe um Charly Gäde (Fortuna) und seinen Mannschaftskollegen Thomas Schleske und Christian Gabriel mit zwei Siegen durchsetzen. Trotz eines 0:1 Rückstandes gegen Thomas Weidner, drehte er das Spiel ging mit 2:1 in Führung und gewann dann im Decider 3:2.

Auch Dominik lag gegen Christian mit 2:1 in Führung, konnte dann aber in den entscheidenden Situation seine Chancen nicht nutzen und verlor unglücklich 2:3. Damit stand schon vor dem Finale fest, dass Christian seinen Titelgewinn aus 2007 wiederholen konnte. Das Finale verlief dann ohne nennenswerte Höhepunkte und Christian konnte auch das zweite Turnier mit 3:0 gewinnen.

Malte verbesserte sich durch den zweiten Platz auf Platz drei in der Abschlussrangliste hinter Thomas Weidner und punktgleich mit Dominik Rohde. Unser dritter Starter Thomas Schleske konnte leider am ersten Turnier nicht teilnehmen, so dass er nicht in der Gesamtrangliste vertreten ist.

In der Verbandsliga kam es ebenfalls zu einem SCB-internen Duell zwischen dem Favoriten André Rusche und dem Youngster Pawel Leyk (Bild). Dieser konnte im Halbfinale ein Ausrufezeichen setzen, als er im Decider mit Breaks von 39, 33 und 24 in drei Aufnahmen mit 96:0 ins Finale einzog. Hier konnte er dann auch wieder sofort in Führung gehen, ehe André seine Erfahrung spielen lassen konnte, zu später Stunde mit 2:1 gewann und sich somit auch den Gesamtsieg holte.

Besonders erfreulich war hier, dass mit Nebojsa Lazic, Lukas Brunner, Robin Rudolph und den erwähnten André und Pawel gleich fünf Spieler vom Snooker Club Belin unter die besten Sieben in der Gesamtrangliste kamen. Patrick Reinheimer konnte mit den beiden Turnierteilnahmen wichtige Matchpraxis sammeln.

Ein besonderer Dank gilt unserem Schiedsrichtertraumpaar Luise und Keks, die in gewohnt souveräner Art und Weise die Partien leiteten. Verstärkt wurden sie von Chris Lehmann aus der Snookerfabrik.

 

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund