Hintergrund
Layout Element
Glänzender Einstand für unsere 1. Bundesligamannschaft!
Dienstag, 08. September 2009

Mit dem 1. BC Landsberg und dem PSC Kaufbeuren konnten zwei Mitkonkurrenten um die vorderen Plätze mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegt werden. Viel besser hätte der Auftakt nicht sein können! Mehr...

Zu den Ergebnissen und der Tabelle

Am Samstag war Landsberg mit seinen zwei Spitzenspielern Warren Smith und Johan D'Hondt angetreten. So war es auch keine Sensation, dass unser neuer Top-Spieler Sascha Lippe bei seinem Einstand gleich eine Niederlage gegen den starken Belgier hinnehmen musste. Sascha haderte etwas mit dem langsamen Tuch, und auch mit seinem 91er-Break war er nicht recht zufrieden - es seien eher drei 30er-Breaks gewesen, die mit jeweils ziemlich unwahrscheinlichen Pots verbunden waren.

Doch unsere erfahrenen Spieler glichen die Scharte aus, wobei sich Claus Kawalla gegen das Nachwuchstalent André Plonka durchsetzte und Thomas Schleske mit all seiner Routine den entscheidenen Punkt zum 5:3 holte.

Am Sonntag lastete der Druck in der ersten Runde auf André Rusche, ein Sieg gegen den Kaufbeurer Lothar Stumpf würde alle Chancen für die zweite Runde bringen. Ein allgemeinens Stöhnen ging durch den Saal, als André eine vermeindlich leichte Pinke auf die Mitteltasche verschoss, die Frame- und Matchball bedeutet hätte. Dafür pottete er sie dann bei seiner zweiten Chance umso spektakulärer und bewies auch dank einer 51er Serie seine gute Form.

Sascha gab sich diesmal bei seinen Siegen keine Blöße, die härteste Nuss hatte aber Christian Gabriel zu knacken. Sein Gegener Sonar Sari hatte zuvor schon Claus mit einer 72er das Fürchten gelehrt. Nach starkem Beginn von Sari wurde das Spiel teilweise etwas zerfahren, blieb aber spannend bis in den Decider. Dort konnte Christian mit einer starken 37er unter Druck die Entscheidung erzwingen und behielt mit vier Siegen insgesamt eine weiße Weste. Eine ganz starke Leistung unseres engagierten Kapitäns!

Erneut war es dann Thomas, der gegen Andreas Heidt den Sack zu machte und die ingesamt sehr  ausgeglichene Mannschaftsleistung abrundete.

In der Tabelle liegen wir jetzt auf Platz zwei hinter dem hohen Favoriten und Titelverteidiger Wuppertal um Patrick Einsle. Natürlich wären wir nicht unzufrieden, wenn es am Saisonende auch so aussähe...aber vielleicht ist ja noch mehr drin...

Weiter geht es am 3./4. Oktober mit den Auswärtsspielen gegen München und Aschheim. Wenn die Mannschaft an die gezeigten Leistungen anknüpft, können wir optimistisch den weiteren Partien entgegensehen.

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund