Hintergrund
Layout Element
1. Spieltag Oberliga mit schönen Erfolgen
Donnerstag, 01. Oktober 2009

Am Mittwoch schwärmte der halbe SC Berlin aus, um in ganz Berlin Kugeln in Löcher zu schubsen. Zwei Mannschaften, SCB 2 und SCB 4 durften dies im heimischen Center tun, und - Zufall oder nicht, sie waren es auch, die Siege einfahren konnten.

SCB 2, mit Kapitän Robin und seinen drei Jugendspielern angetreten, legten gegen die Mannschaft des BSV 2 eine hoch konzentrierte Leistung aufs grüne Tuch. Marius Wiese zelebrierte die perfekte Mischung aus taktisch klugem Spiel und kontrolliertem Breakbuilding. Zwei lupenreine Siege und Breaks von 35 und 40 waren der Lohn. Sehr stark auch die Leistung Pawels im ersten Spiel gegen Andre Schlender, den leistungsstärksten BSVler. Im ersten Frame schon fast aussichtslos zurück, kämpfte er sich durch klasse Safetys und zwei Riesenpots am Ende noch zurück. Im zweiten Frame nutzte er die zunehmenden Unkonzentriertheiten Andres aus und gewann 2-0. Nach Robins Routinesieg im Duell der Kapitäne gegen Nigel Bolton stand es also schon 8-0. Lukas drehte in seinem Spiel gegen Routinier Thomas Lorenz noch einen Rückstand, musste aber den zweiten Frame dem Gast überlassen. Pawel machte sich am Nebentisch selbst das Leben schwer und musste sich ebenfalls mit einem Remis begnügen. Am Ende stand ein in dieser Klarheit nicht erwarteter Sieg gegen einen potenziellen Konkurrenten um Platz eins!

SCB 4 beißt sich durch

Die neu gebildete Mannschaft um Helmut Milan hatte die Snookerfabrik zu Gast. Nachdem Stefan Dohr sein Auftaktmatch gewonnen hatte, folgte eine Reihe hart umkämpfter Spiele. Letztlich konnte der eingewechselte Sammy gegen Frank Walz den entscheidenden Frame gewinnen. Ein weiteres 2-0 durch Helmut Milan rundete den knappen, doch nicht unverdienten Sieg ab.

SCB 3 und SCB 5 auswärts ohne Fortune

 Luise musste mit ihren "Jungs" erfahren, dass mit dem PBC Wedding diese Saison zu rechnen ist. Nur ein einziger Frame-Gewinn durch Robert Rutkowski sprang auf den schwierigen Tische an der Seestraße am Ende heraus. Die Weddinger um Andre Lackner präsentieren sich dieses Jahr verstärkt und sind als Mitfavorit der Liga anzusehen.

Das gilt natürlich auch für Fortuna, auch wenn Frank Willner dieses Jahr kein Snooker spielen will. SCB 5, mit Alex Tutschek, Micha Witt und Robert Debeuz, versuchten gegen Charly Gaede und Co. gegenzuhalten. Alex konnte seine erste Partie auch gewinnen, doch insbesondere Charly befand sich auf heimischen Tischen in guter Spiellaune. Mit einer 48, gespielt gegen Alex im zweiten Spiel, konnte er sich auch an der Spitze der Breakliste platzieren. Ein Framegewinn von Micha Witt am Ende sorgte immerhin dafür, dass sich Fortuna vom Frameverhältnis her hinter Wedding und SCB 2 einreihen muss.

Es könnte sein, dass es am Ende auf einen Dreikampf der im Moment führenden hinausläuft. Dank des Spieltermins mitten in der Woche kann es durchaus entscheidend sein, wer an dem Tag gerade Zeit hat und die beste Mannschaft aufstellen kann...und wer gegen die vermeindlichen Underdogs den ein oder anderen Punkt lässt.

Es scheint, als stünde eine spannende Saison bevor...

 Hier geht es zu den Ergebnissen und zur Tabelle.

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund