Hintergrund
Layout Element
SCB 2 Tabellenführer – erster Sieg für SCB 3
Freitag, 09. Oktober 2009

Durch einen ungefährdeten Sieg über die Clubkameraden von SCB 5 konnte sich die Mannschaft um Robin Rudolph am Mittwoch an die Tabellenspitze setzen. An den Nebentischen erkämpfte sich zur gleichen Zeit SCB 3 den ersten Saisonsieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

mehr...

Pawel Leyk mit 46er-Break

Gegen den Aussie von SCB 5, Robert Debeuz, schien Pawel gleich klarstellen zu wollen, wo es lang geht, und legte eine mustergültige Serie von 46 hin. Erst eine sehr schwierige Blaue stoppte unsern Youngster und verhinderte ein neues Liga-Höchstbreak. Auch im zweiten Frame behielt Pawel Ruhe und Nerven und konnte ihn sich im Endspurt sichern. Marius Wiese am Nebentisch tat sich wesentlich schwerer, vielleicht war im sein kleines Nickerchen auf unserem Club-Sofa nicht bekommen. Jedenfalls hatte er Glück, dass ihm Alex Tutschek gegen Ende des Frames einige Chancen hinstellte, die Marius schließlich nutzen konnte. Im zweiten Frame lief es etwas runder, mit solidem Spiel fuhr Marius seinen dritten Saisonsieg ein.

Den White-Wash im ersten Durchgang verhinderte Mannschaftskapitänin Cindy Czaplewski. Durch beherztes Potten und geschicktes taktisches Spiel knöpfte sie Lukas Brunner einen Frame ab.Ein 27er-Break aus einem verworrenen Bild brachte Robin gegen Alex im zweiten Durchgang auf die Siegerstraße. Nachdem er auch Frame 2 gewonnen hatte, stand der Sieg für SCB 2 schon fest, zu dem auch Sebastian Hein in seinem ersten Saisonspiel zwei Punkte beitrug. Zumindest in Frame eins spielte er gegen Robert Alms dabei eine gute Partie.

SCB 3 kämpferisch gegen Snookerfabrik 2

Das erste Signal für einen großen Kampf setzte Micha, der dem starken Christian Wuhlke den ersten Frame auf Schwarz abnahm. Er spielte dann ebenso Unentschieden wie Andrej Altermann, so dass Robert Rutkowski die Chance bekam, eine knappe Führung nach Durchgang eins zu sichern, was ihm dann mit altbekannter Nervenstärke gelang.

Die langen, umkämpfen Frames setzten sich in Durchgang zwei fort. Erst gelang Joachim Mauß der Ausgleich nach verlorenem ersten Frame, dann konnte sich Andrej durch Glück und Geschick ebenfalls ein Unentschieden holen. Die letzte Schwarze, übrigens ein Fluke, sicherte SCB 5 schon den Sieg, da Robert am Nebentisch bereits 1:0 führte. Sein Sieg im zweiten Frame vervollständigte seine makellose 4:0-Bilanz und rundete die starke Mannschaftsleistung der Jungs um Luise Kraatz ab.

SCB 4 hatte – bedingt durch die ungerade Anzahl Mannschaften in der Oberliga – spielfrei. Eine kleine Überraschung stellt die Niederlage von Wedding gegen die erste Mannschaft der Snookerfabrik dar. Das Fehlen von Andre Lackner wirkte sich offensichtlich entscheidend aus, die Niederlage fiel bei nur einem verlorenen Spiel denkbar knapp aus.Dadurch liegt nun SCB 2 mit besserem Frame-Verhältnis vor Fortuna. Diesen Vorsprung gilt es zu verteidigen, ja eigentlich auszubauen beim wichtigen Auswärtsspiel nächsten Mittwoch bei Fortuna im Cue Club in Kreuzberg!

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund