Hintergrund
Layout Element
Durchwachsener Spieltag in der Oberliga
Donnerstag, 03. Dezember 2009

Mit einem denkbar knappen Sieg gegen Wedding konnte SCB 2 an diesem Spieltag als einzige voll punkten. SCB 4 verlor denkbar knapp gegen den Tabellenführer.

 mehr...

SCB 2 präsentierte sich in schlechter Form, zudem war Kapitän Robin krankheitsgeschwächt und ließ daher seine drei Jugendspieler ran. Doch Marius Wiese verlor gegen "Angstgegner" Andre Lackner völlig seinen Stoß, insbesondere nach einigen Fehlern aufs Mittelloch, die Andre hart bestrafte. Am Nebentisch hätte sich Pawel fast gegen einen Gegner blamiert, der bis dahin Snookertische offensichtlich nur von weitem gesehen hatte. Sein Spiel dabei war so unkonzentriert, dass er folgerichtig ausgewechselt wurde. Besser machte es Lukas Brunner, der gegen Florian Zwickl, einem der besten Pool-Spieler Berlins, in einem Nervenspiel ein Unentschieden erzwang.

Marius' Sieg gegen den schwächsten Weddinger war dann nur Formsache, sodass es nun Robin und Lukas in der Hand hatten, den Sieg zu sichern. Wertvoll dabei vor allem der Sieg von Lukas im ersten Frame gegen Lackner. Auch Robin gewann sein Frame mit zwei entscheidenden Breaks, sodass dieser immens wichtige Sieg feststand.

Auch solche Spiele muss man mal gewinnen, auch Fortuna hat sich schon einige sehr knappe Ergebnisse geleistet. Abhaken und durchstarten ist die Devise!

SCB 4 knapp gegen Fortuna

Abhaken würde SCB 4 sicher auch gerne ihre zweite Niederlage in Folge. Dabei hatten man gegen Fortuna durchaus Chancen, nachdem Helmut Millan sein Auftaktmatch gewonnen hatte und Stefan Dohr Charly Gaede ein Unentschieden abgetrotzt hatte. Ein Knackpunkt vielleicht die Niederlage von Ronnie Haefele, der gegen René Fink Frame 1 auf Schwarz verlor und auch den zweiten abgeben musste, nachdem er schon mit 40 Punkten geführt hatte. Hätte Stefan René im zweiten Durchgang einen Frame abgenommen, hätte es Sammy noch in der Hand gehabt, das Unentschieden zu sichern. So aber blieb sein Sieg - sein erster! - Makulatur.

SCB 5 und SCB 3 "auswärtsschwach"

Die Mannschaft von Alex Tutschek kann mit einem Unentschieden gegen die schwächer einzuschätzende zweite Mannschaft der Snookerfabrik sicher nicht zufrieden sein. Vielleicht kam man mit den ungewohnten Tischen nicht so zurecht, es hagelte jedenfalls ein Unentschieden nach dem anderen, nur Alex für die Gäste und Christian Wuhlke für die Heimmannschaft fuhren Siege ein.

Die Niederlage von SCB 3 am selben Ort gegen die erste Mannschaft dagegen war sicher keine Überraschung. Nur Micha Wach und Andrej Altermann konnten Frames gewinnen. 

Gegen genau diese starke Mannschaft aus Weißenssee muss SCB 2 am letzten Spieltag vor der verdienten Weihnachtspause gewinnen, um seine Chance auf die Meisterschaft zu wahren!

 

 

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund