Hintergrund
Layout Element
Oberliga: Sieg im Spitzenduell
Freitag, 19. Februar 2010

Durch einen knappen Sieg im Heimspiel gegen Fortuna konnte sich SCB 2 die Tabellenspitze zurückerobern. Auch die vierte Mannschaft siegte, während SCB 5 gegen den BSV unentschieden spielte.

 mehr...

Mannschaftskapitän Robin Rudolph musste verletzungsbedingt auf Lukas Brunner verzichten, hinzu kam, dass Pawel Leyks Pomeranze abgesprungen war und der Leistungsträger der letzten Spiele dadurch gehandicapt war. 

Dennoch konnte Pawel sein Spiel gegen Michael Zacher  sicher gewinnen, genauso wie Marius Wiese gegen den Nachwuchsspieler Florian Walter.

Im Spiel Robin gegen René Fink entspann sich dagegen ein zähes Spiel, das der Pool-Spieler der zweiten Bundesliga schon fast aufreizend langsam anging. Dadurch, dass er zwischendurch immer noch sein Queue polierte, wurde sein Spiel nicht gerade flüssiger.

Allerdings pottete und stellte René mit frappierender Sicherheit, während Robin vor allem die Safetys misslangen. Solcherart früh unter Druck geraten, konnte er auch seine wenigen Chancen nicht nutzen und verlor glatt.  

Auch Pawel kam mit Renés Spielweise nicht klar, obwohl er im zweiten Frame ein paar Chancen mehr bekam. Man merkte ihm aber auch an, dass er sich mit seinem fremden Queue nicht richtig wohl fühlte. Gegen den "Mützenmann" aus Kreuzberg konnte SCB 2 somit in dieser Saison nicht einen Frame gewinnen!

Einen Frame gewinnen musste nun unbedingt Marius gegen den eingewechselten Thomas Hüttel. Hüttel, dem man anmerkt, dass er nicht allzu oft Snooker spielt, verschoss anfangs viel und Marius ging klar in Führung, hatte dann Frame-Ball auf Braun, den er aber knapp verschoss. Als Hüttel ein glücklicher Snooker gelang, drehte sich der Frame plötzlich auf eigenartige Weise. Marius beging zwei Fouls und gab Hüttel eine erste Chance auf Blau, die der vergab. Die zweite Chance auf Pink nutze der Pooler mit einem Fluke über drei Banden und donnerte dann eine sehr schwierige Schwarze mit Maximaltempo in die Tasche.

Geschockt von diesem völlig unnötigen Frame-Verlust, traf Marius die nächsten zehn Minuten gar nichts. Dann aber konnte er eine Chance zu einem Break über 20 nutzen und kämpfte sich ins Match zurück. Diesmal hielten die Nerven auch beim Endspiel auf die Farben, so dass Robin im letzten Spiel noch alle Optionen hatte.

Sein Gegner Florian Walter ist sicher ein begabter Pool-Nachwuchsspieler, der auch im Snooker schon gute Breaks erzielt haben soll. Er spielte jedoch viel zu ungeduldig und offensiv und ließ Robin einige Chancen bei offenem Brett, von denen der Mannschaftskapitän die meisten nutzen konnte. So behielt auch in diesem Oberliga-Krimi SCB 2 das bessere Ende für sich.

SCB 4 schlägt Wedding - SCB 5 verspielt Sieg 

Insbesondere dank eines überragenden Sammy Koukeh konnte sich SCB 4 wieder auf den dritten Tabellenplatz schieben. Der Offenbsivartist, bisher eher König der Unentschieden, fuhr zwei Siege ein und pottete dabei auch eine 43.

Dagegen hatte SCB 5 gegen den BSV alle Möglichkeiten, doch Top-Spieler Alex Tutschek kam zu seinem Ärger gegen seine ehemaligen Vereinskollegen nicht über zwei Unentschieden hinaus. 

SCB 2 hat als Tabellenführer jetzt wieder alle Trümpfe in der Hand, doch entschieden ist die Meisterschaft noch lange nicht. Viel wird davon abhängen, ob man noch mehr Konstanz in die Leistungen einbringt.  

 

 

 

 

 

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund