Hintergrund
Layout Element
Bundesliga: Sieg und Niederlage am Auswärtswochenende
Montag, 08. März 2010

Unsere Bundesligamannschaft konnte nach einer deftigen 1:7-Klatsche gegen Landsberg durch einen Sieg über Kaufbeuren das Wochenende noch versöhnlich gestalten. Licht und Schatten in den Leistungen wechselten dabei ab, erfeulich war vor allem das gelungene Debut von Marius Wiese.

mehr...

In der Hinrunde hatte man zuhause noch beide Spiele siegreich gestalten können. Und auch gegen Landsberg fing es diesmal sehr gut an. Sascha Lippe konnte sich gegen Harry Hoss glatt durchsetzen, während Marius Spitzenspieler Warren Smith mit einer 36 gleich mal den ersten Frame abknöpfte. Auch den zweiten gewann unser Nachwuchstalent, bevor sich dann doch die Klasse von Smith - immerhin auf Platz zwei der Spielerrangliste - durchsetzte.

Ab dann ging nicht mehr viel für den SCB. Auch Sascha, der sich ein Queue hatte leihen müssen, verlor glatt gegen Smith. André spielte phasenweise sehr gut, verlor aber unglücklich zwei Mal 2:3, während Christian Gabriel und Thomas Schleske außer Form spielten.

Angesichts der vielen Niederlagen im Decider war das Ergebnis etwas zu hoch, jedoch keine völlige Enttäuschung, denn Landsberg steht mit einer ausgeglichenen Mannschaft nicht zu Unrecht nun auf Platz zwei der Tabelle.

Mit Glück und Kampf gegen Kaufbeuren

Umgekehrte Vorzeichen beim wichtigen Spiel gegen den PSC Kaufbeuren: Wer hier verlor, lief in Gefahr, doch noch in den Abstiegskampf zu geraten. Und es fing schlecht an, weil André trotz guter Breaks gegen den starken Soner Sari glatt verlor und Thomas Schleske gegen Andreas Heidt schon 0:2 hinten lag. Dann kämpfte sich unser Routinier in den Decider, sah sich aber schon auf der Verliererstraße, als Heidt auf Grün Matchball hatte. Den vergab der aber, indem er mit dem Hilfsqueue abrutschte! Ein typischer Schleske-Krimi mit gutem Ende für den SCB, denn so konnte die erste Session, trotz der Niederlage von Christian, mit 2:2 noch ausgeglichen gestaltet werden.

In der zweiten Session schlug dann die große Stunde von Marius Wiese: Er konnte Kaufbeurens Top-Spieler Soner Sari mit glänzender taktischer und spielerischer Einstellung 3:2 schlagen. Marius, der schon gegen Warren Smith teilweise sehr gut agiert hatte, empfahl sich damit klar für höhere Aufgaben. Zum Unglücksraben des Wochenendes entwickelte sich dagegen André, der totz kontinuierlicher Breaks kein Spiel gewann und dabei drei Mal im Decider unterlag.

Zum Glück waren unsere Top-Spieler jetzt zur Stelle: Christian konnte mit einer 47 im letzten Frame gegen Lothar Stumpf endlich seinen ersten Sieg des Wochenendes klar machen und auch Sascha Lippe schien sich freigespielt zu haben; Gegen Thomas May ließ er mit einer 73 und einer 83 nichts mehr anbrennen.

An diesem Wochenende war es vor allem wichtig, Kaufbeuren zu distanzieren, und das ist - wenn auch etwas mühsam - gelungen. Spätestens nun ist auch klar, dass sich der SCB diese Saison mit einem guten Mittelfeldplatz wird begnügen müssen. Optimistisch für die Zukunft stimmt, dass im Nachwuchsbereich genug Potenzial da ist, um das Leistungsniveau auf lange Sicht zu halten oder sogar noch zu steigern.

 
Aktuell
feed image
feed image
feed image
Becon Berlin - Mehr Anzug braucht Mann nicht! McBillard - Der Billardfachhandel
Spieler hält Queue im Arm Optisches Element unterer Hintergrund